Ich bin verheiratet und habe einen Sohn. In meiner beruflichen Tätigkeit arbeite ich seit 20 Jahren mit Kindern mit verschiedenen Auffälligkeiten und Störungsbildern im motorischen, sensorischen, handlungspraktischen und sozial-emotionalen Bereich; nach Tätigkeiten in der Frühförderung, im heilpädagogischen Kindergarten und in einer ergotherapeutischen Praxis nun seit 2005 in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Ich bin durch eigene Erfahrungen privat wie auch beruflich von der positiven Wirkung des Yoga auf Körper und Seele überzeugt und sehr daran interessiert, auch im präventiven Bereich arbeiten zu können, da meiner Meinung und Erfahrung nach viele Menschen funktionierende Entspannungstechniken benötigen, um die vielfältiger werdenden Anforderungen unserer Gesellschaft positiv und zuversichtlich bewältigen zu können.

Zur Website

Ninas Videobeiträge: